Aktuelles

aus Nienhagen

Umwelt

Mit der Rikja durch Nienhagen

Nienhagen ist jetzt um eine Attraktion reicher. Im ersten und einzigen Dorf des Landkreises darf man sich jetzt mit der Rikja durch das Land fahren lassen. Der Verein GREENHAGEN will neben Mobilitätskonzepten im Sinne des Klimaschutzes auch das Programm "Jung bewegt Alt" anbieten. Die Fahrradrikja wird dabei älteren bzw. in ihrer Bewegung eingeschränkten Mitbürgerinnen und Mitbürgern sogar hin und wieder mit einem jungen Fahrer zum Mitfahren angeboten.

Das etwas exotisch wirkende Gefährt ist mit einem Elektromotor ausgestattet und kann auch über den Verein Greenhagen stundenweise gemietet werden, allerdings setzt das eine Mitgliedschaft im Verein voraus. Wie der Vorsitzende Reinhard Wilke erklärt, will der Verein damit Menschen die Möglichkeit geben, ihr Dorf auch wieder einmal aus einer anderen Sicht zu erleben und wenn gewünscht, halten wir auch zum Einkauf bei EDEKA an.

Auch Bürgermeister Jörg Makel will gelegentlich Chauffeur sein - gegen eine Spende für den Verein, so verspricht er, dreht er mit Jubilaren zum Beispiel zur goldenen Hochzeit sehr gern auf Wunsch eine Runde durch das Dorf.

Das Projekt wurde aus Mitteln der Leaderregion Aller-Fuhse-Aue, der Gemeinde Nienhagen und anderen Spendern unterstützt.

Die erste Rikja - Testfahrt. Sabrina Stieber kutschiert die ersten Gäste aus der Seniorenresidenz am Herzogin-Agnes-Platz durch Nienhagen.

veröffentlicht am

Zurück

Nienhagen entdecken

Diese Karte verwendet Google Maps. Wenn Sie auf diesen Text klicken wird eine Verbindung zu den Google Servern hergestellt, wobei zwangsläufig Ihre IP-Adresse übermittelt wird. Sie erklären Sich durch einen Klick auf diesen Text damit einverstanden und akzeptieren die Datenschutzbestimmungen von Google (nachzulesen auf www.google.de/datenschutz).